gasthof kronreith maria alm
Layout: dreier Leiste

Von und für Jäger, Musikanten und andere Zeitgenossen


Also, grundprinzipiell gilt, dass hier alle herzlich willkommen sind. Da das Kronreith aber ein Gasthof mit viel Tradition ist, bringt die Geschichte es einfach mit sich, dass hier schon immer Jäger und Musikanten eingekehrt sind. Ihnen zu Ehren haben sich zwei Stuben entwickelt: die Jagdstube und die Musistube. Sie sind unschwer voneinander unterscheidbar: Die eine wird von Geweihen, Jagdscheiben und Co dekoriert, in der anderen hängen Instrumente an der Tür und an den Wänden. Für ein uriges und gemütliches Ambiente ist jedenfalls gesorgt und man muss auch kein Jäger oder Musikant sein, um hier Platz nehmen zu dürfen. Wenn jedoch jemand die Gitarre zur Hand nehmen möchte, um munter drauf loszuspielen, so darf er / sie das natürlich gerne machen – vorausgesetzt den Gästen und uns gefällt's.
Wem die ganze Jäger- und Musik-Historie nicht so zusagt, für den bietet das Kronreith eine Alternative: Der sogenannte Gastraum wurde mit großen Tischen ausgestattet, das Interieur ist alpin-modern aus Holz, Stein und Leder.
eichel jaeger icon

Frische Bergluft


Gerade bei schönem Wetter gehört die Terrasse zum Lieblingsplatz im Kronreith. Von hier aus kann man die besonders schöne Lage des Wirtshauses noch besser genießen, denn das atemberaubende Panorama beginnt in seiner vollen Pracht hier, an dieser Stelle – mit Blick auf Hinterthal, den Hochkönig und den Hundstein. Und weil die frische Luft bekanntlich hungrig und durstig macht, steht das ganze Team gerne mit hunger- und durststillenden Empfehlungen zur Seite.
Da die Kleinen zumeist schneller regenerieren und sich gerne im Grünen austoben, haben wir einen neuen Spielplatz errichtet – mit Doppelwippe, Rutsche und Kletterturm.